Hamburg
disclaimer
HAM_IMG_2536_MOD
HAM_IMG_2544_MOD
HAM_IMG_2551_MOD

Unser erster Weg führte nach St. Pauli zum gleichnamigen Theater.
Wir wollten unbedingt Eintrittskarten für die Musik-Revue “Heiße Zeiten” haben, von der wir im ARD-Morgenmagazin gehört hatten. Wir hatten Glück, es gab’ noch Restkarten für den Samstagabend.

Anschließend fuhren wir nach Hamburg-Bahrenfeld, denn dort war unser Hotel, das 25hours. Nach dem Einchecken gingen wir kurz aufs Zimmer, allerdings packten wir auch diesmal unsere Koffer nicht aus, bleiben uns im Hamburg ja auch nur zwei Nächte.

Von den Landungsbrücken aus fuhren wir mit der Fähre 62 bis nach Neumühlen. Vom Fähranleger mussten wir noch circa 800 Meter bis zur Strandperle laufen.

HAM_IMG_2547_MOD HAM_IMG_2556_MOD
HAM_IMG_2559_MOD

Die Strandperle ist ein wunderschönes Naherholungsziel. Bei Cappuccino und Rhabarberschorle konnten wir die Schiffe beim Ein- bzw. Auslaufen in den Hafen beobachten, Leute gucken und nebenbei noch etwas für unseren Teint tun.

HAM_IMG_2587_MOD
HAM_IMG_2572_MOD HAM_IMG_2583_MOD

An den Landungsbrücken hatte das Segelschulschiff der Marine, die Gorch Fock, zum ersten Mal seit 20 Jahren in Hamburg festgemacht. Das Schiff konnte man sogar besichtigen, was zumindest Dirk mit Enthusiasmus tat.

Marion gönnte sich derweil im Cafe des Museumsschiffs Rickmer Rickmers einen Cappuccino.

HAM_IMG_2590_MOD
HAM_IMG_2589_MOD HAM_IMG_2600_MOD

Den Abend verbrachten wir im Amüsierviertel von Hamburg, also auf der Reeperbahn bzw. auf den umliegende Straßen und Plätzen. Das Treiben dort zu beobachten ist immer wieder interessant :-) .

Am Sonntag schliefen wir erst einmal aus; zum Glück hat das Hotel am Wochenende sehr ausgedehnte Frühstücks- zeiten.

Nach dem Frühstück fuhren wir mit der S-Bahn in die Stadt, die Alster war unser Ziel. Dort sollte die CSD-Parade entlang- kommen und diese wollten wir uns dann doch mal anschauen. 

HAM_IMG_2636_MOD
HAM_IMG_2611_MOD HAM_IMG_2618_MOD
HAM_IMG_2643_MOD HAM_IMG_2668_MOD HAM_IMG_2639_MOD

Ein lauter und farbiger Demonstrationszug schlängelte sich durch die Hamburger Innenstadt, wir konnten ziemlich viele “bunte Vögel” bestaunen.

Abends ging es wieder nach St. Pauli, allerdings nicht zum Feiern, sondern ins Theater. Die Revue “Heiße Zeiten” war wirklich tolle Unterhaltung und ein echtes Highlight unserer Reise.

HAM_IMG_2682_MOD
HAM_IMG_2690_MOD
HAM_IMG_2686_MOD

Ein weiteres Highlight gab es am letzten Tag. Ein Lauf um die Alster. Marion schnappte sich die Außenalster, Dirk lief zusätzlich um die Innenalster + Rathausmarkt, um die 10 Kilometer voll zu machen. Das war ein schöner sportlicher Abschluss!