Nachtlauf Aachen 11

Sven, Florian und Yannic meldeten sich schon recht früh für den 10er des 1. Sportscheck Nachtlaufs in Aachen an. Für die Jungs stand dabei auch als besondere Motivation die Bezahlung der Arctic Monkeys Tickets auf dem Spiel.

Wegen unseres Urlaubs hätten Marion und ich eigentlich nicht am 1. Aachener Nachtlauf teilnehmen können. Eigentlich. Aber eine notwendige Umplanung unserer Urlaubsroute lies uns dann irgendwie am 5.8.2011 in Aachen sein. Es hat sich sehr gelohnt!

Die erste gute Nachricht am Wettkampftag war, es sollte am Abend nicht regnen. Gegen 19.00 Uhr trafen wir am Aachener Markt ein, der sich schon mit Sportlern füllte. Ich hatte bereits am Vormittag die Startunterlagen und Laufshirts abgeholt, so dass uns dieser Aufwand nun prinzipiell erspart blieb. Ich musste allerdings nochmal zum DAK-Büro, da mein Shirt in Größe “L” ziemlich knapp und damit äußerst sexy ausfiel; es konnte problemlos in “XL” getauscht werden.

NAC_IMG_0162_MOD NAC_IMG_0159_MOD
NAC_IMG_0166_MOD
NAC_IMG_0163_MOD NAC_IMG_0170_MOD NAC_IMG_0171_MOD
disclaimer

Um 19.45 Uhr startete der 5 Kilometer Lauf, an dem Marion und Gorjan teilnahmen. Marions Bericht zum Lauf kann man in ihrem  Blog nachlesen.
Beide erzählten uns nachher von der Strecke, die hügelig und nicht nur am Markt gepflastert war. Also eher nicht Bestzeiten geeignet. Mein Ziel war es, den dritten 10er in 10 Tagen in unter 50 Minuten zu absolvieren, das sollte doch zu schaffen sein.

NAC_IMG_0188_MOD
NAC_IMG_0176_MOD
NAC_IMG_0180_MOD
NAC_IMG_0195_MOD
NAC_IMG_0184_MOD
NAC_IMG_0208_MOD
NAC_IMG_0198_MOD
NAC_IMG_0203_MOD

Vor dem Start trafen wir noch Claudia und Iris, beide auch im orangenen Shirt als Teilnehmer erkennbar und guter Laune.

Wir vier Hansens  liefen uns noch ein wenig warm und um 21.00 Uhr ertönte dann endlich der Startschuss für den ersten 10 Kilometer Nachtlauf in Aachen. 4 Runden a 2,5 Kilometer warteten auf uns und es ging (wie immer) ziemlich zügig los. Den ersten, teils abschüssigen, Kilometer schaffte ich in 4:17 Minuten, die erste Runde absolvierte ich in ca. 11:40 Minuten. Ab Kilometer 4 wurde es für mich wirklich anstrengend, insbesondere der lange “Anstieg” vom Elisenbrunnen zur Wendemarke auf der Jacobstraße kostete Energie, meine Kilometerzeiten waren nun konstant knapp über der 5 Minutenmarke.
In der letzten Runde, auf der Höhe der Kockerellstraße, also ca. 400 Meter vor dem Ziel, sah ich auf einmal Florian unmittelbar vor mir, jetzt konnte ich doch noch einmal beschleunigen, Florian zog mich mit einem Endspurt ins Ziel. Handgestoppt 50:04 Minuten - schade, Zielzeit knapp verfehlt. Hätte ich doch Florian schon an der Wendemarke gesehen...

NAC_IMG_0213_MOD NAC_IMG_0211_MOD NAC_IMG_0187_MOD
NAC_IMG_0197_MOD
NAC_IMG_0215_MOD
NAC_IMG_0230_MOD
NAC_IMG_0223_MOD NAC_IMG_0224_MOD

Im Ziel trafen wir dann Sven und Yannic, beide warteten schon etwas länger auf uns.

Gemeinsam mit Marion und Gorjan schlürften wir unser verdientes Siegerbier (Früh-Kölsch) und genossen die gute Stimmung auf dem Aachener Marktplatz. Die Veranstaltung war wie gewohnt perfekt von Sportscheck organisiert. Spaß gemacht hat es allen aus unserer Gruppe, eine Teilnahme im kommenden Jahr ist von allen wieder eingeplant (Zeit vorausgesetzt; dann auch ohne besondere Motivation für die beiden Jungs :-)).

NAC_IMG_0234_MOD
NAC_IMG_0232_MOD NAC_IMG_0235_MOD
UrkundeDirk_NAC11

Platz ..Pl.AK ..Name ............AK .Brutto ...Netto
099 ....10 (48) Hansen, Sven ....M40 00:46:27 .00:46:15
144 ....01 (03) Hansen, Yannic ..MJB 00:48:28 .00:48:16
184 ....05 (06) Hansen, Florian .MJA 00:50:15 .00:50:03
185 ....22 (48) Hansen, Dirk ....M40 00:50:19 .00:50:07
406 männliche Finisher

Platz ..Pl.AK ..Name ...........AK .Brutto ...Netto
045 ....04 (09) Hansen, Marion W40 00:32:45 .00:32:31
099 ....13 (15) Suc, Gorjan ...M35 00:34:47 .00:34:33
77 weibliche Finisher
107 männliche Finisher

ALLVIP11